Home

§202 stgb

Auf § 202 StGB verweisen folgende Vorschriften: Strafgesetzbuch (StGB) Besonderer Teil Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs § 205 (Strafantrag) Strafprozeßordnung (StPO) Beteiligung des Verletzten am Verfahren Privatklage § 374 (Zulässigkeit; Privatklageberechtigte) Redaktionelle Querverweise zu § 202 StGB § 202 StGB - Verletzung des Briefgeheimnisses (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner... (2) Ebenso wird bestraft, wer sich unbefugt vom Inhalt eines Schriftstücks, das nicht zu seiner Kenntnis bestimmt und... (3) Einem. Strafgesetzbuch (StGB)§ 202a Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang... (2) Daten im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche, die elektronisch, magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahrnehmbar.. § 202a Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft Strafgesetzbuch (StGB)§ 202b Abfangen von Daten. Strafgesetzbuch (StGB) § 202b. Abfangen von Daten. Wer unbefugt sich oder einem anderen unter Anwendung von technischen Mitteln nicht für ihn bestimmte Daten (§ 202a Abs. 2) aus einer nichtöffentlichen Datenübermittlung oder aus der elektromagnetischen Abstrahlung einer Datenverarbeitungsanlage.

§ 202 StGB Verletzung des Briefgeheimnisses - dejure

  1. Strafgesetzbuch (StGB) § 202c. Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten. (1) Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er. 1. Passwörter oder sonstige Sicherungscodes, die den Zugang zu Daten (§ 202a Abs. 2) ermöglichen, oder. 2
  2. (1) Wer Daten (§ 202a Absatz 2), die nicht allgemein zugänglich sind und die ein anderer durch eine rechtswidrige Tat erlangt hat, sich oder einem anderen verschafft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, um sich oder einen Dritten zu bereichern oder einen anderen zu schädigen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
  3. (1) Wer eine Straftat nach § 202a oder § 202b vorbereitet, indem er herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verkauft, einem anderen überlässt, verbreitet oder sonst zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) § 149 Abs. 2 und 3 gilt entsprechend
  4. verletzung brief/paketgeheimnis § 202 stgb. hallo, ein paket, welches an mich adressiert war, wurde bei einer ganz anderen strasse bzw. adresse abgegeben, ich wurde nicht informiert. der falsche empfänger hat mein paket geöffnet und sich fast 1 woche nicht bei mir gemeldet bis heute. der empfänger sagte es wäre bei ihm abgegeben worden, enthaltene rechnung inhalte wurde mir übergeben.
  5. § 202 StGB Geschlechtliche Nötigung - Strafgesetzbuch - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreic

§ 202 StGB - Verletzung des Briefgeheimnisses - Gesetze

§ 202 StGB verbietet es, verschlossene Briefe oder Schriftstücke zu öffnen oder zu lesen, wenn diese nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind. Im Gegensatz zu § 184 StGB fehlt hier ein Verweis in § 11 Abs.3 StGB, der Schriftstücke und Daten gleichstellt Der Täter eines Delikts nach § 202b StGB muss sich die Daten unter Anwendung von technischen Mitteln verschaffen. Als technische Mittel gelten gemäß den Gesetzesmaterialien auch Software, Codes oder Passwörter (vgl. BT-Drs 16/3656, S.11)

§ 202a StGB - Einzelnor

MünchKomm StGB/Graf § 202a Rdn. 48; Hoyer in SK-StGB 7. Aufl. § 202a Rdn. 12; Lenckner in Schönke/Schröder, StGB 27. Aufl. § 202a Rdn. 10). Hieran anknüpfend (vgl. BTDrucks. 16/3656 S. 10) verlangt § 202a Abs. 1 StGB n.F. nunmehr ausdrücklich, dass der Täter sich oder einem anderen den Zugang zu Daten unter Überwindung der. § 202 Verletzung des Briefgeheimnisses § 202 wird in 2 Vorschriften zitiert (1) Wer unbefugt 1 Wie er hingegen mit den Daten umgeht, also ob er sie zweckentfremdet, ist nicht von § 202a StGB erfasst. Abs. 7: Daher ist es auch in diesem Rahmen irrelevant, ob es sich bei den Daten um personenbezogene handelt und welchen Inhalt die Daten haben. Abs. 8: Bei der Erteilung des Einverständnisses können sich jedoch dabei Probleme ergeben, wenn auf bestimmte Datenblöcke zugegriffen werden.

§ 202a StGB Ausspähen von Daten - dejure

  1. Der Wortlaut des §202b StGB § 202b - Abfangen von Daten. Wer unbefugt sich oder einem anderen unter Anwendung von technischen Mitteln nicht für ihn bestimmte Daten (§ 202a Abs. 2) aus einer nichtöffentlichen Datenübermittlung oder aus der elektromagnetischen Abstrahlung einer Datenverarbeitungsanlage verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
  2. § 202a Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, sich oder einem anderen verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
  3. 202a StGB bezweckt den Schutz solcher Daten und Informationen vor unbefugtem Zugriff im Stadium der Speicherung bzw. der Übermittlung. Es liegt in der Natur digitaler Datenbestände, dass diese mittels technischer Geräte sehr schnell durchsucht werden können. Gerade deswegen ist der Schutz von digital gespeicherten Daten und Informationen vor Missbrauch enorm wichtig. Geschütztes Rechtsgut.
  4. § 202a hat 1 frühere Fassung und wird in 16 Vorschriften zitiert (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft
  5. Im Vergleich zu § 202 a StGB erweitert sie den Schutz formeller Geheimsphären, da es auf eine besondere Sicherung (etwa eine Verschlüsselung) der nicht unmittelbar wahrnehmbar übertragene Daten nicht ankommt. Ziel der Norm ist es, die nichtöffentliche Kommunikation mit Hilfe moderner Medien effektiver zu schützen. Die Vorschrift ist explizit als Auffangtatbestand ausgestaltet und.
  6. alstatistik (PKS) wurden 2008 insgesamt 7.727 Delikte erfasst. Die Fallzahlen der letzten Jahre können der Tabelle (PKS 2000-2008) entnommen werden. Bei den Computerstraftaten überwiegen männliche erwachsene.

Liegt ebenfalls eine Verletzung des Postgeheimnisses oder des Fernmeldegeheimnisses vor, so macht man sich nicht gemäß § 202 StGB strafbar. Literatur. Herbert Tröndle, Thomas Fischer: Strafgesetzbuch und Nebengesetze. C. H. Beck. München, 2006. ISBN 3-406-53900-9. Adolf Schönke, Horst Schröder: Strafgesetzbuch § 202 StGB, Verletzung des Briefgeheimnisses § 202a StGB, Ausspähen von Daten § 202b StGB, Abfangen von Daten § 202c StGB, Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten § 202d StGB, Datenhehlerei § 203 StGB, Verletzung von Privatgeheimnissen § 204 StGB, Verwertung fremder Geheimnisse § 205 StGB, Strafantra

Die Strafnorm des § 202 StGB (Verletzung des Briefgeheimnisses) beschränkt sich - entgegen des Wortlauts der Überschrift - nicht nur auf Briefe, sondern umfasst sämtliche Schriftstücke. Was ist eine Zugangssicherung beim Ausspähen von Daten, §202a StGB und wann können sich Systemadministratoren strafbar machen: Der §202a StGB verbietet das Ausspähen von Daten mit dem folgenden Wortlaut: Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der. Verletzung des Briefgeheimnisses - § 202 StGB Briefgeheimnis unter Eheleuten. Eine Strafbarkeit nach § 202 StGB ist nicht gegeben, wenn das Öffnen eines Briefes mit... Tathandlung. Tathandlung nach Absatz 1 Nr. 1 ist das Öffnen des Schriftstücks, wobei der Täter auf irgendeine Weise das.... Tatbestandsmerkmale des §202b StGB Daten. Gegenstand der Tat sind somit zuerst einmal Daten. Der Begriff der betroffenen Daten ist in §202a II StGB... Nichtöffentliche Datenübermittlung. Diese Daten können an erster Stelle aus einer nichtöffentlichen Datenübermittlung... Elektromagnetische. § 202a StGB sieht als Strafmaß für das Ausspähen von Daten Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe vor. Eine Versuchsstrafbarkeit ist hingegen nicht gegeben. Gemäß § 205 Absatz 1.

Tathandlung des § 202a StGB ist das Sich- oder einem anderen Verschaffen der Daten. Dies ist wiederum auf zwei verschiedene Arten denkbar; einerseits durch Kopieren der Programmdiskette, wobei es auf die inhaltliche Kenntnisnahme von den gespeicherten Daten nicht ankommt. Andererseits genügte es aber schon, von den Daten inhaltlich Kenntnis zu nehmen, ohne diese zu kopieren oder sonst Besitz. § 202 c StGB allerdings nicht Rechnung, denn einem Computerprogramm zum Aufspüren von Sicherheitslü-cken sieht man nicht zwingend an, ob sein Zweck die Begehung einer solchen (Straf-)Tat ist. Und ob mit der Herstellung, Beschaffung oder Verbreitung eines besag-ten Computerprogramms nicht das weitere objektive Tatbestandsmerkmal eine Straftat nach § 202a oder § 202b StGB.

Da § 202a StGB auf die Frage, wie der Zugangsschutz letztlich überwunden wird, aber nicht eingeht, steht das selbstschädigende Verhalten des Opfers einer Strafbarkeit des Phishers nicht entgegen. b) § 202b StGB . Wegen Abfangens von Daten macht sich der Phisher durch die Nutzung der erschlichenen Daten hingegen nicht strafbar. Hierfür müsste er sich nämlich Daten aus einer. § 202 StGB - Verletzung des Briefgeheimnisses Achtung: Das unbefugte Lesen einer Email gehört nicht dazu! Hier gilt ggf. §202a StGB. § 238 StGB - Nachstellung Beispiel: Nutzung des Internets zum Stalking § 240 StGB - Nötigung § 241 StGB - Bedrohung § 253 StGB - Erpressung Beispiel: Geldforderung bei gesperrtem Computer (Ransomware) oder Täter fordert in Mail zur Bitcoin.

§ 202b StGB - Einzelnor

2 § 202 StGB - Verletzung des Briefgeheimnisses (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder 2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit. Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von Daten (umgangssprachlich auch Hackerparagraf oder Hackertoolparagraf) ist ein Tatbestand, der in des deutschen Strafgesetzbuches (StGB) normiert ist. Er wurde Ende Mai 2007 mit großer Mehrheit im Deutschen Bundestag verabschiedet. Der Paragraph stellt die Beschaffung und Verbreitung von Zugangscodes zu zugangsgeschützten Daten sowie auch die. §§ 202 Abs. 2, 243 Abs. 1 Nr. 2 StGB untypisch sind, aber gerade im datenverarbeitenden Bereich bessere Schutzmöglichkeiten vor unbefugtem Zugriff bieten und oftmals nur einzig anwendbar sind. b) Anforderungen an die Sicherheitsmaßnahme Die von dem Verfügungsberechtigten getroffene Maßnahme zum Schutz seiner Informationen ist für die Tatbestandsmäßigkeit des § 202a vorerst an zwei. § 202 StGB - Aufbau Dieses Thema ᐅ § 202 StGB - Aufbau im Forum Strafrecht / Strafprozeßrecht wurde erstellt von zara, 27. Juni 2007

Tathandlung des § 202a StGB ist das Sich- oder einem anderen Verschaffen der Daten. Dies ist wiederum auf zwei verschiedene Arten denkbar; einerseits durch Kopieren der Programmdiskette, wobei es. Demgemäß schützt § 202 a Abs. 1 StGB n.F. nur diejenigen nicht unmittelbar wahrnehmbar gespeicherten Daten im Sinne des Abs. 2 dieser Vorschrift, die darüber hinaus besonders gesichert sind. Das sind nur solche Daten, bei denen der Verfügungsberechtigte durch seine Sicherung sein Interesse an der Geheimhaltung der Daten dokumentiert hat (vgl. BTDrucks. 10/5058, S. 29 zu § 202 a StGB a.F. Antragsdelikt nach StGB. Die sogenannten Antragsdelikte sind von den Offizialdelikten zu unterscheiden. Bei Offizialdelikten, zu denen alle Verbrechen und die meisten Vergehen zählen, erfolgt die Strafverfolgung durch die entsprechenden Behörden bereits von Amts wegen, die Staatsanwaltschaft muss also in jedem Fall tätig werden.. Antragsdelikt (© zerbor / fotolia.com) Anders ist es bei.

§ 202c StGB - Einzelnor

  1. § 202 StGB Verletzung des Briefgeheimnisses. Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder 2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft, wird mit.
  2. g) I. § 202a Abs. 1 StGB, Ausspähen von Daten H könnte sich des Ausspähens von Daten nach § 202a Abs. 1 StGB strafbar gemacht haben, indem er im Zuge der Bearbei-tung der Zahlungsvorgänge die Kreditkartendaten der Hotel
  3. Anzeige wegen Ausspähen von Daten, §§ 202 StGB. 31.07.2008 23:07 | Preis: ***,00 € | Internetrecht, Computerrecht Beantwortet von Rechtsanwalt Martin Kämpf in unter 1 Stunde LesenswertGefällt 0. Twittern Teilen Teilen. Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von meiner ehemaligen Firma, in der ich 14 Jahre beschäftigt war, eine Anzeige wegen Ausspähen von Daten bekommen. Dies hat mir.
  4. Lesen Sie § 202a StGB kostenlos in der Gesetzessammlung von Juraforum.de mit über 6200 Gesetzen und Vorschriften
  5. § 202 Strafgesetzbuch (StGB) - Verletzung des Briefgeheimnisses. (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis.

Tatbestandsausschluss nach § 202 Abs. 3 StGB. 202d Abs. 3 StGB sieht für Handlungen, die ausschließlich der Erfüllung rechtmäßiger dienstlicher oder beruflicher Pflichten dienen, einen Tatbestandsausschluss vor. Privilegiert werden insbesondere Handlungen von Amtsträgern (§ 11 II Nr. 2 StGB). Aber auch behördenexterne Personen können aufgrund eines privatrechtlichen Auftrages von. StGB. Index 24/01 Strafgesetzbuch Text. Geschlechtliche Nötigung § 202. (1) Wer außer den Fällen des § 201 eine Person mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung zur Vornahme oder Duldung einer geschlechtlichen Handlung nötigt, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen. (2) Hat die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) oder eine.

Das von § 202a StGB geschützte Rechtsgut liegt nach überwiegender Auffassung im formellen . S. 208 (Heft 4/2010) Verfügungsrecht an den Daten. Es darf jedoch vermutet werden, dass die Verwirklichung des § 202a StGB in der Regel für die Täter mit Interessen verbunden ist, die über die bloße Verletzung fremder Verfügungsrechte hinausgeht. Häufig sind mit Daten auch wirtschaftliche. § 202 StGB Geschlechtliche Nötigung § 203 StGB (weggefallen) § 204 StGB (weggefallen) § 205 StGB Sexueller Missbrauch einer wehrlosen oder psychisch beeinträchtigten Person § 205a StGB Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung § 206 StGB Schwerer sexueller Mißbrauch von Unmündigen § 207 StGB Sexueller Mißbrauch von Unmündigen § 207a StGB Pornographische Darstellungen. StGB - Änderungen überwachen. Sie werden über jede verkündete oder in Kraft tretende Änderung per Mail informiert, sofort, wöchentlich oder in dem Intervall, das Sie gewählt haben. Auf Wunsch werden Sie zusätzlich im konfigurierten Abstand vor Inkrafttreten erinnert. Stellen Sie Ihr Paket zu überwachender Vorschriften beliebig zusammen. Jetzt anmelden! Weitere Vorteile: Konsolidierte.

§ 202d StGB - Einzelnor

Zeitgleich wurden unter anderem eine geänderte Fassung der §§ 202 a, 303 b, 303 c StGB sowie der neue § 202 b StGB eingeführt. Zu beachten ist, dass nicht nur die Vorbereitung von Straftaten nach §§ 202 a, 202 b StGB von § 202 c StGB erfasst wird, sondern auch diejenige von kriminellen Handlungen im Sinne der §§ 303 a StGB (Datenveränderung) und 303 b StGB (Computersabotage) 3 § 202a StGB Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft Sich oder einem anderen Zugang verschaffen i.S.d. § 202a StGB Verschaffen bedeutet das Erlangen der tatsächlichen Herrschaft über die Daten, wobei dies entweder durch Besitzverschaffung am Ursprungs-Datenträger, durch Kopieren auf ein eigenes Speichermedium, durch Kenntnisnahme oder durch eine sonstige Aufzeichnung der Daten erfolgen kann MüKoStGB/Graf, 3. Aufl. 2017, StGB § 202a. zum Seitenanfang. Dokument; Kommentierung: § 202a; Gesamtes Wer

im Sinne von 202a StGB. Geschtzt werden nicht smtliche erdenklichen Informationen, sondern lediglich solche, die elektronisch, magnetisch oder sonst nicht unmittelbar wahr-nehmbar gespeichert sind oder bermittelt werden ( 202a Abs. 2 StGB). Einschrnkend verlangt 202d Abs. 1 StGB-E zudem, dass die Daten nicht allgemein zugnglich sind. Sofern die Daten aus allgemein zugnglichen Quellen entnommen. wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 206 mit Strafe bedroht ist 53 3. Teil: Ausspähende Eingriffe § 12 Ausspähen von Daten im deutschen StGB I. Grundsätzliches zur Vorschrift des § 202a StGB Gemäß § 202a Abs. 1 StGB wird derjenige, der unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, mit Freiheitsstrafe bis. Daten, § 202 a Abs. 2 StGB i. aus nichtöffentlicher Datenübermittlung oder ii. elektromagnetischer Abstrahlung b. Für den Täter nicht bestimmt c. Verschaffen der Daten durch den Täter d. Mittels technischer Mittel e. Handeln des Täters ohne Befugnis 2. Subjektiver Tatbestand Vorsatz bzgl. aller objektiven Tatbestandsmerkmale, Eventualvorsatz reicht II. Rechtswidrigkeit III. Schuld IV. Schweizerisches Strafgesetzbuch 3 311.0 c.9 qualifizierte Pornografie (Art. 197 Abs. 3 und 4), wenn die Ge- genstände oder Vorführungen sexuelle Handlungen mit Min-derjährigen zum Inhalt hatten. 2 Der Täter wird, unter Vorbehalt eines krassen Verstosses gegen die Grundsätze der Bundesverfassung und der EMRK10, in der Schweiz wegen der Tat nicht mehr verfolgt, wenn

§ 202c StGB Vorbereiten des Ausspähens und Abfangens von

§ 202a StGB • § 202a StGB (alte Fassung von 1986): Wer unbefugt Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, sich oder einem anderen verschafft, wird . bestraft. • § 202a StGB (Neufassung vom August 2007) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugan Ein. 202a stgb versuch § 202a StGB ️ Strafgesetzbuch § 202a StGB, Ausspähen von Daten Paragraph Strafgesetzbuch. (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu.

StGB § 202a i.d.F. 10.03.2021. Besonderer Teil Fünfzehnter Abschnitt: Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs § 202a Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei. Münchener Kommentar zum StGB. Band 3. Strafgesetzbuch (StGB) Fünfzehnter Abschnitt. Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs (§ 201 - §§ 207-210) Vorbemerkung zu den §§ 201 ff. § 201 Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes § 202 Verletzung des Briefgeheimnisses. A. Überblick; B. Erläuterunge

Diebstahl am arbeitsplatz strafe, große auswahl, einfache

verletzung brief/paketgeheimnis § 202 stgb Strafrecht

§ 202 StGB § 202 StGB. Verletzung des Briefgeheimnisses. Strafgesetzbuch für das Deutsche Reich vom 15. Mai 1871. Besonderer Teil. Fünfzehnter Abschnitt. Verletzung des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs. Paragraf 202. Verletzung des Briefgeheimnisses [24. Dezember 1997] 1 § 202.. § 202a StGB Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Daten im Sinne des Absatzes 1 sind nur solche, die elektronisch, magnetisch oder. § 202 StGB. Aktuelle Fassung In Kraft seit 01.8.2013. Versionen Versionen vergleichen. Hat sich der Inhalt geändert? Werden Sie Abonnent und nutzen Sie Versionen vergleichen. Mehr Info . Die Funktionalität ist nicht in Ihrem Abonnement enthalten. Mehr Info . 01.8.2013 (BGBl. I Nr. 116/2013) 01.6.2009 bis 31.07.2013 (BGBl. I Nr. 40/2009) 01.5.2004 bis 31.05.2009 (BGBl. I Nr. 15/2004) 01. § 202a StGB, § 17 UWG (Stand 2002) - Jura / Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht - Hausarbeit 2002 - ebook 4,99 € - Hausarbeiten.d

§ 202 StGB, Verletzung des Briefgeheimnisses Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und Universitäten §202a StGB kann nur vorsätzlich begangen werden. Bei Vorsatz läge allerdings der Tatbestand des §202a StGB unstrittig vor: * unbefugt (+) - es hat klar zu sein, daß der Zugang nur während der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gestattet sein sollte. * nicht für ihn bestimmt (+) - dito

§ 202d StGB Datenhehlerei - dejure

§ 202 StGB Verletzung des Briefgeheimnisses (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder 2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft,wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe. § 202 StGB Verletzung des Briefgeheimnisses (1) Wer unbefugt . 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder . 2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit. § 202 StGB Verletzung des Briefgeheimnisses (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder . 2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe.

§ 202 StGB - Verletzung des Briefgeheimnisses (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder 2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe. 1 § 202. Verletzung des Briefgeheimnisses. 2 (1) Wer unbefugt. 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder § 202 StGB, Verletzung des Briefgeheimnisses § 7 StGB, Geltung für Auslandstaten in anderen Fällen § 8 StGB, Zeit der Tat § 9 StGB, Ort der Tat § 10 StGB, Sondervorschriften für Jugendliche und Heranwachsende § 11 StGB, Personen- und Sachbegriffe § 12 StGB, Verbrechen und Vergehen § 13 StGB, Begehen durch Unterlassen § 14 StGB, Handeln für einen anderen § 15 StGB. § 202. (1) Wer außer den Fällen des § 201 eine Person mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung zur Vornahme oder Duldung einer geschlechtlichen Handlung nötigt, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen

§ 202 StGB (Strafgesetzbuch), Geschlechtliche Nötigung

§ 202a StGB Ausspähen von Daten (1) Wer unbefugt sich oder einem anderen Zugang zu Daten, die nicht für ihn bestimmt und die gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind, unter Überwindung der Zugangssicherung verschafft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft §§ 202 c StGB vorliegt. Die Verfasser dieses Dokuments schlagen daher drei Schritte vor, mit denen konkrete Anlässe betrachtet werden sollten. Schritt 1: Funktionen einschätzen Um eine Software richtig bewerten zu können, müs-sen zunächst die Funktionen der Software betrachtet werden. Erst danach kann eine Einschätzung getroffe Der Tatbestand des § 202a StGB setzt neben der Dateneigenschaft der Tatobjekte voraus, dass diese Daten nicht für den Täter bestimmt sind und gegen unberechtigten Zugang besonders gesichert sind. Der Täter muss sich unter Überwindung der Zugangssicherung die Daten oder den Zugang zu ihnen verschaffen. Der Tatbestand ist mithin als Erfolgsdelikt ausgestaltet § 202 StGB in ihrer Gesamtheit betrachtet. Die rasanten Fortschritte im Bereich der Informationstechnologie bieten ein breites Spektrum neuer Möglichkeiten, aber auch des Missbrauchs, der vor den Grenzen der Staaten nicht halt macht. Im Zuge der Gesetzesänderung soll ein Mindeststandard für Strafvorschriften gegen den Missbrauch festgelegt werden. Durch Angleichung der einzelstaatlichen.

Allgemein - Datenschutzbeauftragter GrafDatenschutz verletzt - lass es nicht soweit kommenFotografie ohne einwilligung - -15% auf ihre lieblingsUZH - Lehrstuhl Donatsch - AktuellesIm Schatten des Hakenkreuzes - Die Kinderwelt im Dritten ReichMegalith uhr erfahrung | uhren megalith zum kleinen preisAmazon gewinnspiel anruf - schau dir angebote vonAntike öfen kaufen | super-angebote fürBewerbung deckblatt vorlage kostenlos — online erstellen

StGB Index 24/01 Strafgesetzbuch Text § 202. (1) Wer außer den Fällen des § 201 eine Person mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung zur Vornahme oder Duldung einer geschlechtlichen Handlung nötigt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren zu bestrafen. (2) Hat die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) oder eine Schwangerschaft der genötigten Person zur Folge oder. Der missratene Tatbestand der neuen Datenhehlerei (§ 202d StGB) Von Prof. Dr. Carl-Friedrich Stuckenberg, LL.M., Bonn Die mit dem Gesetz zur Wiedereinführung der Vorratsdaten-speicherung vom 10.12.2015 in das StGB eingefügte Vor-schrift der Datenhehlerei (§ 202d) soll als Analogon zu § 25 9. § 202a StGB und das Straf- und Strafprozeßrecht 199 9.1. Täterschaft und Teilnahme 199 9.2. § 202a StGB und Auslandsberührungen 200 9.3. Strafprozessuale Fragen 202 9.3.1. Ermittlungsverfahren 202 9.3.2. Hauptverfahren 206 9.3.3. Zusammenfassung 20 Damit hat sich A nicht gem. § 266 b I, 27 I StGB strafbar gemacht. F. § 202 a I StGB. A könnte sich gem. § 202 a I StGB strafbar gemacht haben, indem er die 600 € abhob. Dafür müssten die Daten, die auf der EC- Karte gespeichert sind gegen unberechtigte Nutzung besonders gesichert sein. In Betracht könnte die Pin- Abfrage als Sicherung kommen. Dagegen spricht allerdings, dass die PIN- Abfrage nicht die Daten in der EC- Karte sichern soll, sondern vielmehr vor unberechtigter.

  • Gangesgavial.
  • Petit Monkey Puzzle.
  • Wickr Rooms to join.
  • Racemisches Gemisch Beispiel.
  • Wie Erinnerungen entstehen und was sie beeinflusst.
  • Sternchen Symbol.
  • Sportrasen Nachsaat.
  • Freundin hat keine eigene Meinung.
  • Rechtfertigende Einwilligung Irrtum.
  • Chemieunterricht Software.
  • Malaysia Urlaub Kosten.
  • Tanzschule Laupheim.
  • Amt für statistik berlin brandenburg stellenangebote.
  • Riesenlolli kaufen.
  • Mammographie Fortbildung 2021.
  • Heidi Range Instagram.
  • Bulgarische Schrift umwandeln.
  • Deutschland Kanada Eishockey LIVE.
  • Reck Schreckschuss.
  • Icelandic name generator.
  • Welche Blumen passen zur Konfirmation.
  • Halal Restaurant Stuttgart.
  • Niederohmmessung Formel.
  • FOS Würzburg Lehrer.
  • Lagrange notation.
  • Wohnwand Weiß Hochglanz real.
  • ATV Frankonia Ballett.
  • Cee verlängerung 16a 5x2 5 10m.
  • Fundbüro Möhringen.
  • Staplergas 11 kg.
  • Miele Waschmaschinen Reiniger Anwendung.
  • Individualtourismus Bedeutung.
  • Dometic CombiCool ACX 40 50 mbar.
  • Bildungsexpansion leicht erklärt.
  • Konzentrationsübungen für Kinder online.
  • Schwerlastregal METALLBÖDEN 60 tief.
  • Absaar batterieladegerät typ BBL.
  • VR Bank virtuelle Mastercard kosten.
  • Ricoh treiber europe.
  • Religiöser Fundamentalismus Mindmap.
  • Ich mag dich Türkisch.